GERMAN: Artivive als erstes österreichisches Start-up bei US-Accelerator-Programm Berkeley SkyDeck

January 09, 2019
Das Wiener Start-up Artivive bereichert seit 2017 mit seinem innovativen Augmented-Reality-Tool für Museen und Kunstschaffende die Kunstwelt. Ab Jänner 2019 nimmt das renommierte Berkeley SkyDeck Artivive als erstes österreichisches Start-up überhaupt in sein Accelerator-Programm auf. Gleichzeitig vertieft Artivive die bestehende Kooperation mit dem rumänischen Softwareentwickler Reea.net.

Erstes Start-up aus Österreich im SkyDeck-Programm
Das Berkeley-SkyDeck-Programm zählt international zu den besten zehn Accelerator-Programmen der Welt und hat schon Start-ups wie beispielsweise dem E-Scooter-Sharing-Dienst Lime zum internationalen Durchbruch verholfen. Artivive konnte sich aus 600 eingegangenen Bewerbungen durchsetzen und ist das erste Start-up aus Österreich, das am sechsmonatigen SkyDeck-Cohort-Programm teilnehmen wird. Zusätzlich erhält Artivive über das Berkeley-SkyDeck-Programm ein Investment im sechsstelligen Bereich. Co-Founder Sergiu Ardelean wird für die Zeit des Programms das Artivive-Office in Berkeley aufbauen: „Wir freuen uns über die Chance, Artivive auf dem US-Markt zu positionieren und dabei wertvolle strategische Unterstützung sowie ein großartiges Netzwerk und begleitendes Coaching im Rahmen des Berkeley-Skydeck-Programms zu erhalten.“

Reea.net als starker Partner
Gleichzeitig baut Artivive die schon bestehende Zusammenarbeit mit Reea.net, einer der größten Softwareentwicklungsfirmen Rumäniens mit mehr als 250 EntwicklerInnen, aus: Dan Masca, Owner & CEO von Reea, steigt bei Artivive als Investor ein: „In den letzten 18 Jahren haben wir vielen Startups aus den USA geholfen ihre Lösungen fertigzustellen. Wir freuen uns, Artivive bei der Entwicklung des Produktes für den amerikanischen Markt zu unterstützen.“, sagt Masca zum Ausbau der Zusammenarbeit. „Mit Dan Masca haben wir einen starken Partner an Bord geholt, der uns bei der Entwicklung unserer Plattform unterstützen kann. Das Know-how und die flexible Teamstruktur von Reea.net erlauben uns eine agile Umsetzung“, erklärt Ardelean.

Über Artivive
Die Augmented-Reality-Plattform Artivive wurde 2017 von Sergiu Ardelean and Codin Popescu in Wien gegründet und besteht aus einem Team von 25 MitarbeiterInnen in Wien, Peking und Tel Aviv mit einem Frauenanteil von 50 Prozent sowie Vertriebspartnern in Mexiko und der Mongolei. Artivive reagiert mit seinem Angebot auf den Trend der Digitalisierung von Inhalten und Angeboten im Museums- und Ausstellungsbereich. „Wir möchten mit unserem Tool eine neue Dimension der Kunst eröffnen und Kunstschaffenden und Museen die Möglichkeit geben, analoge und digitale Kunst zu verbinden. Die Einsatzgebiete sind vielfältig“, so die Founder von Artivive, Ardelean und Popescu. Um die digital erweiterten Kunstwerke erleben zu können, muss lediglich die Artivive App auf das Smartphone oder Tablet geladen und auf das mit Artivive erweiterte Kunstwerk gerichtet werden.

Artivive erweiterte bereits Ausstellungen in Institutionen wie der Wiener Albertina, dem Belvedere Wien sowie dem Shanghai Himalayas Museum, der Chengdu Design Week sowie der Vienna Design Week und viennacontemporary. Über 5500 Kunstschaffende weltweit nutzen das Tool für ihre künstlerische Arbeit. Die Artivive App ist kostenlos bei Google Play und im Apple App Store erhältlich. Weitere Informationen und Download unter https://artivive.com. #bringArtToLife

Rückfragen & Kontakt:
Carina Doppler 
carina@artivive.com